SWR-Moderatorin Pamel Großer übernimmt Patenschaft

Pamela Grosser

SWR-Moderatorin Pamela Großer, bekannt aus vielen Sendungen wie "Kaffee oder Tee" oder "Tigerentenclub" unterstützt künftig den Verein Kelly-Insel und übernimmt die "Patenschaft" für das Projekt. Wir freuen uns sehr über diesen Schritt, begrüßen Pamela herzlich und freuen uns über ihr Engagement im Kinderschutz. 

Geschäftsstelle von Kelly-Insel e.V. neu besetzt

Beate Kieslich, Leiterin der Geschäftsstelle des Kelly-Vereins beantwortet gern alle Fragen per mail oder telefonisch (Donnerstag nachmittags)
 

Kelly-Insel beim Deutschen Präventionstag

Kelly-Insel präsentierte sich zusammen mit den anderen Preisträgern des Deutschen Förderpreises Kriminalprävention beim 17.Deutschen Präventionstag in München am 16. und 17.April 2012. Im Filmforum wurde der Kinderschutzfilm "Kinder sicher unterwegs" vorgestellt.

 

 

Premiere voller Erfolg!

Am Dienstag, 20. September fand im Empire-Saal des Kinopalast Esslingen die Premiere des Präventionsfilms Kinder sicher unterwegs von der PD Esslingen und dem Kelly-Insel e. V. statt. Einer der Mitwirkenden ist auch Landespolizeipräsident Prof. Dr. Wolf Hammann, der es sich nicht nehmen ließ und zur Premiere nach Esslingen kam. Der Film fand bei den rund 350 Besuchern großen Anklang. Die Moderatorin Pamela Großer (SWR) führte hervorragend durch die Veranstaltung und die kindlichen Darsteller durften anschließend wie Stars Autogramme geben. Anbei Presseberichte EZ und Pressebericht STZ und Fotos

Pflasterboxen für Esslinger Kelly-Inseln zur Ersten Hilfe

Der Geschäftsführer des Klinikums Esslingen, Bernd Sieber überreichte am 16. Juni 2011 der Projektkoordinatorin Esslingen des Kelly-Insel e.V., Swantje Herzig, für die ehrenamtlichen Einsätze des Vereines bereits nun zum zweiten Mal 2000 Pflasterboxen. Diese sollen dieses Jahr verstärkt bei Schulanfängeraktionen des Vereines eingesetzt werden. Das aufgeschürfte Knie ist beispielhaft für einen kleinen Notfall, bei dem ein Kind Unterstützung braucht. Kinder sollen lernen, sich in Notsituationen nicht zu verstecken, sondern auf andere Menschen zuzugehen. Kelly-Inseln sind überprüfte Stellen wie Kindergärten, Schulen, Läden, Behörden und vieles mehr, die Kindern bei kleinen und großen Problemlagen helfen. Alle Anlaufstellen sind durch ein Kelly-Insel-Zertifikat erkennbar.
"Ich freue mich, diese wichtige Aktion wieder zu unterstützen. Für die Notfälle sind wir ja immer da, auch vor Ort", so Bernd Sieber, Geschäftsführer des Klinikums Esslingen. Presseartikel

Film ab!

„Kinder sicher unterwegs“ - Kelly-Insel und Polizeidirektion Esslingen produzieren gemeinsam einen Kinderschutzfilm 

 

„Du hast ja schon ganz schön viel Kraft, da brauchst du sicher zur Stärkung eine Schokolade“ sagt ein freundlicher Mann zu Tim, der sich am Klettergerüst entlang hangelt. Darf Tim die Schokolade einfach annehmen? Was hat er mit seinen Eltern vereinbart? 

 

Das ist nur eine von vielen Schlüsselszenen in dem neuen Kinderschutzfilm, der Polizeidirektion Esslingen und des kriminalpräventiven Vereins Kelly-Insel. 

Der Kurzfilm mit dem Titel „Kinder sicher unterwegs“ wird gerade an verschiedenen Orten in Esslingen gedreht. Erfahrene kindliche Hauptdarsteller zeigen in verschiedenen Situationen richtiges Verhalten, zum Beispiel wenn sie von Erwachsenen angesprochen und zum Mitgehen oder Mitfahren aufgefordert werden. 

 

Der Kurzfilm soll kindgerecht über die Gefahren im Straßenverkehr und über Gefahren durch sexuell motivierte Täter aufklären – ohne zu ängstigen - und später im Unterricht an allen Grundschulen in Baden-Württemberg gezeigt werden.

 

Die Idee zu diesem Filmprojekt entstand im Rahmen der Aufklärungsarbeit von Polizeidirektion Esslingen und Kelly-Insel e.V. bereits vor einigen Jahren. Mit dem Filmemacher Bernhard Storz von der Esslinger Firma Storz Medienfabrik GmbH wurde ein professioneller Partner gefunden und ein passendes Drehbuch erstellt. 

 

„Kinder allein unterwegs können in schwierige oder gefährliche Situationen geraten, deshalb ist es von zentraler Bedeutung zu zeigen, dass Kinder sich jederzeit an andere Erwachsene wenden können, um sich Hilfe zu holen. Deshalb spielen Kelly-Inseln als Anlaufstellen eine wichtige Rolle“, so Andreas Koch, Vorstandsvorsitzender des Vereins Kelly-Insel. 

 

Der spannend und modern produzierte Film mit seinen präventiven Botschaften soll die Präventionsarbeit an Schulen und Kindergärten sinnvoll ergänzen. Polizeibeamte können im Rahmen der bisherigen Präventionsprojekte wie „Flipsy“ oder „Ich sage Halt“ mit dem Medium Film nachhaltig arbeiten. Kinder im Vorschul- und Grundschulalter erleben die Polizei als zuverlässigen Freund und Helfer. Die Polizeidirektion Esslingen unterstützt das Filmprojekt mit ihrer Kompetenz in der Kriminal- und Verkehrsprävention. Im Film sind die Polizisten keine Schauspieler, sondern  „echte“ Polizeibeamte in ihren neuen Uniformen und blauen Streifenfahrzeugen. 

 

Die Finanzierung des Filmprojekts läuft über den Verein Kelly-Insel. Obwohl die Erstellung des hochprofessionellen Lehrfilms mit pädagogischem Filmbegleitheft durch das Landeskriminalamt Baden-Württemberg und verschiedene Stiftungen unterstützt wird, reichen die finanziellen Mittel bislang noch nicht aus. Deshalb werden noch weitere Sponsoren gesucht und um Spenden gebeten. Spenden werden gerne unter dem Stichwort FILM auf das Konto des Vereins Kelly-Insel, 

Konto Nr. 100 195 066, Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Blz. 611 500 20 entgegengenommen. Eine Spendenbescheinigung wird ab 100 Euro ausgestellt. 

Weitere Informationen sind beim Sachbereich Kriminalprävention der Polizeidirektion Esslingen unter Tel. 0711 3990 130 erhältlich oder beim Verein Kelly-Insel.  

 Statement zum Kindeschutzfilm